Tag der Diakonin 2021

Frauen sollen zu Diakoninnen geweiht werden dürfen, dafür macht sich die kfd bereits seit Jahrzehnten stark. Der Tag der Diakonin stellt dieses Anliegen in den Mittelpunkt. Er wird seit 1998 immer am 29. April – dem Festtag der Hl. Katharina von Siena – begangen.
Seit Juni 2019 fordert die kfd mit Nachdruck die volle Gleichberechtigung von Frauen und Männern in der Kirche und den Zugang von Frauen zu ALLEN Diensten und Ämtern. Frauen geben Kirche Zukunft, so steht es im Positionspapier, das die kfd-Bundesversammlung einstimmig im Jahr 2011 verabschiedet hat. Die kfd erneuert darin ihre Forderung nach mehr Verantwortung für Frauen in der Kirche.
Das Thema des diesjährigen Tags der Diakonin lautet: „GERECHT“. Gerecht leben und handeln ist christlicher Auftrag – gerecht leben und handeln ist christlicher Anspruch.
Doch wie gerecht geht es in der Kirche selbst zu? Lassen wir nicht nach im Einsatz für Gerechtigkeit – auch und gerade im Bereich der Kirche. Deshalb fordern wir die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen am sakramentalen Dienst des Diakonats und die gleichen Rechte für alle Getauften und Gefirmten. Denn nur eine Kirche, in der sich Gerechtigkeit verwirklicht, ist eine glaubwürdige Kirche.
Aus diesem Anlass laden wir Sie und alle Interessierten recht herzlich ein, mit uns den Wortgottesdienst

am Donnerstag, den 29. April 2021, 19.00 Uhr
in der St. Anna Kirche in Davensberg, Römerweg 3

zu feiern und unsere Bitten und Anliegen vor Gott zu tragen.
Dieser Wortgottesdienst wird vorbereitet von Frauen der kfd Davensberg, Ascheberg und Herbern.
Die coronabedingten Vorschriften werden hierbei eingehalten. Während des Gottesdienstes ist ein Mund-/Nasenschutz zu tragen.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Weitere Infos siehe kfd Diözesanverband Münster und kfd Bundesverband

Aktions- und Protestwoche zur Erneuerung der Kirche

Maria.Macht.Mut.

Aktions- und Protestwoche zur Erneuerung der Kirche 09. -16. Mai 2020
Mahnwachen am 8. März und am 10. Mai 2020

Es geht weiter: Anlässlich der notwendigen Erneuerung der Katholischen Kirche rufen die kfd im Bistum Münster und Maria 2.0 im Marienmonat Mai zu einer Aktions- und Protestwoche vom 09. bis zum 16. Mai 2020 auf:

Für einen Neubeginn, Transparenz und Gleichberechtigung in der katholischen Kirche!

Für eine Kirche, die NIEMANDEN ausschließt!

Unser Motto auf den Punkt gebracht: Gleichberechtigung.Amen.

Wir stehen ein für eine Kirche, in der Frauen Führungsaufgaben übernehmen und mit ihren Berufungen ernst genommen werden. Wir wollen eine Kirche, in der Frauen Zugang zu allen Diensten und Ämtern haben und endlich zu 50% an allen Entscheidungen beteiligt sind.

Während der Aktionswoche rufen wir dazu auf, statt der normalen Dienste, Gottesdienste, Mahnwachen, Gebete, Demonstrationen, Schweigemärsche, Klageandachten, Lichterketten und vieles andere mehr zu veranstalten. Symbolisch drücken wir mit weißen Tüchern Trauer und Mitgefühl, aber auch Neuanfang aus.

Zu allen Aktionen sind auch Männer eingeladen.

Am 10. Mai 2020 wird um 11.00 Uhr eine zentrale Mahnwache auf dem Domplatz in Münster stattfinden.

Zusätzlich rufen wir am Internationalen Frauentag, dem 8. März 2020 zu zwei weiteren Mahnwachen auf :

ab 10.00 Uhr zu einer Mahnwache vor dem Dom in Xanten
(Anlass Feier 50 Jahre Diakonat für Männer)
ab 11.15 Uhr zu einer Mahnwache vor dem Dom in Münster.

Weitere Infos kfd Diozösanverband Münster

Lichtandacht der kfd Region Lüdinghausen

Lichtandacht 2020 Lüdinghausen

Als Zeichen der Solidarität und zur Unterstützung des synodalen Weges hatte die kfd Region Lüdinghausen zur Lichtandacht nach St. Felizitas eingeladen. Auf diese Weise sollte die Forderungen nach Erneuerung der Kirche und Geschlechtergerechtigkeit zum Ausdruck gebracht werden.

Wegen des schlechten Wetters fand die Veranstaltung nicht wie geplant vor der Kirche sondern im Pfarrheim statt. Alle Teilnehmer hatten Voratsgläser mit Kerzen mitgebracht, aus diesen wurde ein Lichtkreuz gebildet.

Quelle: Ruhr Nachrichten Nordkirchen 15.02.2020