1000 Jahre Capelle – Großes Kirchenfest an St. Dionysius

Am 28. August 2022 wurde der erstmaligen urkundlichen Erwähnung der Kirche in Capelle vor 1000 Jahren gedacht.

Der Tage begann mit ein Festhochamt in der Kirche in Anwesenheit von Weihbischof Dr. Stefan Zekorn mit Liveübertragung auf den Kirchplatz. Die musikalische Begleitung erfolgt durch den Comeback-Chor und die Bläsergruppe.

Einzug der kfd-Bannerträgerinnen

Festhochamt mit Weihbischof Dr. Stefan Zekorn

Anschließend fand ein buntes Programm rund um die Kirche statt, hier war für Jeden etwas dabei:

Die kfd’en Nordkirchen, Südkirchen und Capelle beteiligen sich an der Festveranstaltung mit einem gemeinsamen Stand und mit weiteren Aktionen:

So wurde mit großem Erfolg wurde das Stück „Die Bischöfinnenkonferenz“ vorgetragen.

Mit Einbruch der Dunkelheit fand die Feier mit einer selbst entworfenen und erstellten Illumination einen beeindruckenden Abschluss. Hier wurde in einem Kreis das Christussymbol aus den griechischen Anfangsbuchstaben für Jesus Christus (Iota = I und Chi = X) und der Schriftzug „1000 Jahre Capelle“ mit 350 Kerzen aufgebaut, die Kerzen und die Gläser wurden von allen drei kfd’en zur Verfügung gestellt.

Weitere Infos siehe auch Kirchengemeinde St. Mauritius.

Sommerkirche „Glaube in Bewegung“ am chinesischen Brunnen

„Glaube in Bewegung“ – ein bewegter Gottesdienst.
Der kfd-Singkreis „Mein Chor“ aus Capelle, begleitet von Renate Bremer am Akkordeon, Veronika Brinkert und Marcus Porsche haben zu einem besonderen Event eingeladen. Am chinesischen Brunnen im Schlosspark Nordkirchen wurden Gesang aus Taize, Qi Gong aus dem Morgenland und christliche Spiritualität aus dem Abendland zusammengeführt. Zahlreiche Besucher sind der Einladung gefolgt und haben in wunderschön ursprünglicher Natur einen aktiven aber auch entspannenden Gottesdienst der etwas anderen Art erlebt, der Lust auf mehr gemacht hat.

Rorateandacht im Advent: Begegnungen – Licht der Hoffnung

Die kfd St. Dionysius Capelle lädt wieder herzlich zur

Rorateandacht

„Begegnungen – Licht der Hoffnung“

ein.

Die musikalisch untermalte Veranstaltung findet in stimmungsvoller Atmosphäre, nur mit Kerzenschein beleuchtet, am Freitag, den 3. Dezember um 19:00 Uhr in der Pfarrkirche St. Dionysius in Capelle statt.

„…und wie begegne ich dir“

Impressionen zur Andacht

Ein herzliches Dankeschön an alle diejenigen, die durch Wort, Tat und musikalische Untermalung zum Gelingen der Andacht beigetragen haben.

Märchenabend mit Brigitte Scharinger-Brill

Junge schöne Prinzessinnen und verwunschene Prinzen verbunden mit einer Mischung aus Zauberei und Hexenkunst und am Ende, getreu dem Motto „…und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute…“, mit einem Happy End. Die Erzählerin Brigitte Scharinger-Brill nahm uns am Sonntagnachmittag im Pfarrheim mit auf eine Reise durch Märchen der Gebrüder Grimm. Ein märchenhafter Abend, der Kindheitserinnerungen aufkommen ließ und Lust auf mehr machte…

Im Anschluss an den Märchenabend fand die Ehrung der diesjährigen Jubilarinnen statt.

kfd Friedensgebet der Pfarrgemeinden der Region Lüdinghausen

Das Friedensgebet der kfd „wandert“ Woche für Woche durch die 31 Regionen im Bistum Münster. Am 01.Juni 2021 fand auf dem Hof der Familie Schlieker in Capelle unter dem Motto „Lasst uns Frieden leben“ das gemeinsame Friedensgebet der 13 Pfarrgemeinden der Region Lüdinghausen statt, das in diesem Jahr von der kfd-Capelle organisiert wurde.

Nachdem coronabedingt lange Zeit nicht klar war, ob überhaupt und gegebenenfalls in welchem Rahmen die Veranstaltung stattfinden kann, kam auch dem Friedensgebet die positive Pandemieentwicklung zugute, die in perfektem Zusammenspiel mit dem großartigen Sommerwetter eine wunderschöne friedvolle Open-Air-Veranstaltung ermöglichte.

Die Freude darüber war, nach gefühlt nicht enden wollenden Monaten des Lockdowns, allen TeilnehmerInnen deutlich anzumerken.

Am Ende des Tages konnte sich die kfd-Capelle über eine wunderbare harmonische Veranstaltung mit beinahe 80 TeilnehmerInnen freuen.

An dieser Stelle sei nochmals der Familie Schlieker herzlich dafür gedankt, dass sie dem Friedensgebet ein so schönes Umfeld zur Verfügung gestellt hat.
Ein herzliches Dankeschön geht aber auch an die zahlreichen UnterstützerInnen, die durch Musik, Gesang, vorgetragene Texte, Fürbitten und Gebete sowie durch persönlichen Einsatz zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

Infos zum Friedensgebet siehe auch kfd Diozösanverband Münster

Rorateandacht im Kerzenschein – Komm, wir haben seinen Stern gesehen

Wenn auch in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie auf viele liebgewonnene Veranstaltungen verzichtet werden musste, so konnte doch glücklicherweise wenigstens die Rorateandacht in der mit Kerzenlicht beleuchteten Kirche stattfinden -wenn auch in etwas abgewandelter, personenbegrenzter Form. Stimmungsvolle Texte und wunderschöne Instrumentalstücke folgten dem zu Beginn vorgetragenen Gesangssolo von Eva Möllenkamp und sorgten dafür, dass die diesjährige Andacht für die Besucher zu einem besonderem Erlebnis in einer besonderen Zeit wurde.

An dieser Stelle sei nochmals den Instrumentalistinnen gedankt, die mit Gitarre, Flöte und Klavier die Andacht mit wunderschönen Melodien bereichert und zum stimmungsvollen Gelingen beigetragen haben.